2. Die Wirkung der Meditation

1. Die Wirkung der Meditation

Teil 2. Die Wirkung der Meditation

Heute erzähle ich über die Gehirnwellen (EEG=Elektroenzephalografie) 

und wie man diese während der Meditation aufzeichnen kann.

In einer japanischen Universität wurde ein Japanischer Meditations-Meister untersucht.

Sie haben seine Gehirnwellen gemessen, während er meditierte.

Der Japanische Professor war so überrascht, weil der Meister Theta-Wellen(θ-Wellen) bekommen hat.

Theta-Wellen(θ-Wellen) bekommt man normalerweise, wenn man sich in der Non-Rem-Schlaf Phase befindet.

Während der Non-Rem-Schlaf Phase träumt man öfter.

Der japanische Meditations-Meister hat aber nicht geschlafen, sondern er hat meditiert.

Bei der Non-Rem-Schlaf Phase macht unser Gehirn Pause und erholt sich so von Stress und unruhigen Gedanken.

Meditation

EEG hat Theta-Wellen(θ-Wellen) gezeigt.

Non-Rem-Schlaf

Gehirn erholt sich so von Stress und unruhigen Gedanken.

Hippocampus Volumen vergrössert

Man bekommt ein besseres Gedächtnis und mehr Motivation!

 

Viele Leute in Japan und sogar in den USA berichten, dass sich ihr körperlicher und psychischer Zustand nach regelmässiger Meditation verbessert hat.

Wenn Sie nun den Zusammenhang zwischen Meditation und Gehirn besser verstehen,

möchten Sie auch mal eine Meditation probieren?

Das nächste Mal erzähle ich, wie Sie auf einfache Art meditieren können.

Vielen Dank, dass Sie bis zum Ende gelesen haben.

Bis bald

Masayo

3. Die Wirkung der Meditation
4. Die Wirkung der Meditation

Hinterlassen Sie einen Kommentar